Variable Motor - Kompression

  • Liebe Alle,


    gibt es das, einen Motor mit variabler Kompression ? Porsche entwickelt derzeit einen solchen Motor mit variabler Kompression, eine Aufgabe, die schon von vielen versucht wurde, in der Automobilindustrie bis dato jedoch noch nicht möglich ist.


    Zu diesem Zweck hat die deutsche Marke das Patent für diese spezielle Pleuelstange angemeldet.


    Skizzen zeigen, dass sich der Raum für das Volumen der Brennkammer durch das Ändern der Kompressionsrate verändern kann.


    Porsche hat ein Patent für eine exzentrische Gelenkspindel eingereicht, deren VA-ET-VA-Bewegung (gesteuert von zwei Öldruckstangen) die Position des Kolbens ändert, um das Volumen der Brennkammer durch Ändern der Kompressionsrate ändert.


    Die Komponente wurde in Zusammenarbeit von Hilite - international entwickelt. Der große Vorteil dieser technischen Lösung besteht darin, dass insbesondere bei Turbo- und / oder Flex-Motoren Effizienzgewinne erzielt werden, da die Kompressionsrate bisher festgelegt und unveränderlich ist.

    Optimiert wurde das Pleuel für eine maximale Leistung. Dank dieser gelenkigen Pleuelstange wäre es dank der variablen Länge der Pleuelstange möglich, die Kompression zu erhöhen, wenn sich der Turbo auf minimalen Druck befindet, dank der variablen Länge der Pleuelstangen, wodurch die Leistung ausgeglichen wird und niedrige Geschwindigkeiten erbracht werden.


    Andererseits verringert die Verringerung der Länge der Pleuelstange die Kompressionsrate und verhindert, dass ein Knall auftritt, wenn der Turbo mit maximalem Druck bläst. Bei flexiblen Motoren würde der Einsatz von Methanol, Benzin und beidem optimiert, was bei einer korrekten Kompressionsrate für jeden Kraftstoff zu Verbrauchs- und Leistungssteigerungen führen würde.


    Viele Grüße

    Jürgen Albert



    English Version:

    ----------------------
    Porsche is developing a variable compression engine, a puzzle that has been tried by many but is not yet possible in the automotive industry.
    To this end, the German brand has applied the patent of an articulated connecting rod.
    Sketches show that the room can change the volume of the burning chamber by alternating the compression rate.
    Porsche has submitted a patent for an eccentric articulated stem, whose VA-ET-VA movement (controlled by two oil pressure bars) changes the position of the piston to change the volume of the burning chamber by changing the rate of Compression.
    The component has been developed in partnership with hilite international and the great advantage of this engineering solution is to generate efficiency gains, especially in turbo and / or flex engines, as the compression rate is so far fixed and unique. Optimized for maximum power. Thanks to this articulated connecting rod, it would be possible to increase compression when the turbo is at a minimum pressure, thanks to the variable length of the connecting rod, thus compensate for less power and yield less than lower speeds.
    On the other hand, the reduction of the length of the connecting rod reduces the compression rate and prevents the bang from happening when the turbo blows at maximum pressure. In the case of flexible engines, the use of methanol, gasoline and mixture of both would be optimized, which, with a correct compression rate for each fuel, would result in consumption and performance gains.

    ---------------------


    Best regards

    Jürgen Albert