Sponsoring im Motorsport

  • Liebe Alle,


    Im Rahmen seiner Bachelor Arbeit fragt mich ein lieber Freund unseres Hauses nach meiner #Meinung
    zu verschiedenen Themen in Sachen #Motorsport und #Sponsoring, die ich ihm hier gern beantworte:


    1. Frage: Hat der Motorsport für dich eine Zukunft und wenn ja wie könnte diese aussehen?

      Antwort: Der Motorsport ist bereits die Zukunft und das Testfeld der Autoindustrie für die Technik. Der Motorsport ist der Triebmotor für technische Entwicklungen und die öffentliche Darstellung der Leistungsfähigkeit von Unternehmen und wird das auf Dauer auch bleiben.

      Neue Technologien halten einen Einzug in den Motorsport. Die Entwicklung synthetischer Kraftstoffe (Siehe: Sprit aus Frittenfett), die Wasserstoff-Technologie, die Batterieelektrische-Energie, sie werden bereits in verschiedenen Projekten genutzt und deren Weiterentwicklung durchgängig forciert. Seit vielen Autogenerationen setzen sich die besten Innovationen im Rennsport durch und werden danach beim Kunden ankommen.

      Bei den Entwicklungen in der Formel 1 z.B. ist klar zu erkennen, dass künftig ein bezahlbarer Gleichklang der Kräfte angestrebt wird. Es sollen nicht nur nur die kapitalkräftigen Unternehmen bestimmen wer in der Formel 1 Weltmeister wird, denn die Budgetierung der Teams hat inzwischen perverse Formen angenommen.

      Ich mutmaße, dass künftig eine Gleichsetzung der Karosserieform, der Technik und dem Budget erfolgen wird, so dass schlussendlich die Feinabstimmung dieser Technik, die Fahrer und die Teams den Erfolg in Rennen und Meisterschaften bestimmen werden. Das schafft für alle Teilnehmende ein besseres und ein gerechteres Leistungsprinzip.
      Ob das jedoch für die Autoindustrie noch von Interesse ist, oder ob dann ein Abwandern in andere Serien stattfindet, bleibt abzuwarten.
    1. Frage: Wird es deiner Meinung nach in der Zukunft Langstreckenrennen wie NLS oder Le Mans geben?

      Antwort: Seit Anbeginn der Automobil-Revolution gibt es den Rennsport und den Wettbewerb mit Automobilen. Ganze Regionen wurden durch den Bau von Rennstrecken beflügelt. Wenn ich an die ehemals arme Eifel denke, die durch den Nürburgring in den 30 er Jahren einen richtigen Schub in Sachen Entwicklung und Wohlstand bekommen hat, dann erkenne ich, dass viele Menschen direkt oder indirekt vom Motorsport abhängig sind.
      Auch die genannten Rennstrecken und deren legendären Rennen werden weiterhin von hohem Interesse für Publikum, Sponsoren und Teilnehmer in Sachen Werbung und Marketing sein und bleiben.

      Daher: Ja, es wird sicher eine wie auch immer geartete Zukunft für diese Rennstrecken und deren Rennen geben!

    2. Frage: Welche Rolle spielt das Sponsoring im Motorsport im Allgemeinen?

      Antwort: Das Sponsoring durch Unternehmen oder Verbände realisiert es vielen Motorsportlern und Teams überhaupt erst, Aktivitäten in der in der derzeitigen Form stattfinden lassen zu können. Ohne Sponsoring wären viele Veranstaltungen kaum zu finanzieren oder durchführbar.

      Das Thema Sponsoring, darüber müssen sich vor allem die Motorsportler im Klaren sein, ist kein einfaches verschenken oder empfangen von Geld oder sonstigen Mitteln, sondern es immer auch ein Marketinginstrument von Unternehmen und damit an die Erwartung zu einer bestimmten Leistung gekoppelt.
      Bleibt die geförderte Person oder das Team hinter den in sie gesetzten Erwartungen zurück, so wird sich die öffentliche Darstellung als Basis für das geplante Kommunikationsziel kaum noch für den Sponsor realisieren lassen. Die Konsequenz wird sein, dass sich der Sponsor zurückziehen wird, weil das Resultat ansonsten kontraproduktiv zum gewünschten Zweck und Ziel ist.

      Motorsport-Sponsoring ist aufgrund der medialen Wirkung in Bild Ton- und Text eindeutig substanziell.
      Fällt das Sponsoring weg stirbt auf Dauer der Motorsport so wie er heute vielerorts praktiziert wird, aus.

    3. Ist der Motorsport für Sponsoren überhaupt noch interessant, wenn ja warum?

      Antwort: Der Motorsport ist für Sponsoren nach wie vor von großem Interesse. Über Jahrzehnte werden die Rennwagen immer wieder gefahren und immer wieder in den Medien abgebildet. Die Erfolge der Teams werden damit direkt an die Leistungsfähigkeit der Unternehmen gekoppelt.

      Selbst für unser relativ kleines Unternehmen, Albert Motorsport, ist der Motorsport und das Auftreten mit der Darstellung unserer Leistungsfähigkeit in der Öffentlichkeit vielen Menschen seit Jahrzehnten als ein positiver Werbeträger in Erinnerung.

      Leistung und Erfolg, diese positive Außendarstellung ist das was Unternehmen brauchen.
      Durch die enorme Reichweite, wird genau das bei Erfolgen im Motorsport erreicht.

      Ganz besonders wichtig ist der Motorsport für die Automobilindustrie:
      Porsche gewinnt Le Mans … was für eine Werbung, was für positive Assoziationen werden damit bei Porsche Enthusiasten erzeugt?

      Klar, ich kaufe mir als Kunde auch ein Siegerauto und stelle mich damit ebenfalls in den Fokus
      meines eigenen Lebensumfeldes. Eine Image-transfer vom Sieger auf den Normalo findet so statt.
       
    4. Frage: Welche Vor- und Nachteile hat Motorsport Sponsoring für Sponsoren?

      Antwort: Die Vorteile sind, wie bereits beschrieben: Ein hoher Verbreitungsgrad, die Darstellung der Leistungsfähigkeit in der Öffentlichkeit, Erfolg, Glamour, Sportlichkeit, Dominanz, Technische Innovationen und deren Darstellung als durchweg positiv belegte Werbeträger.

      Nachteile: Aber klar, die gibt es natürlich auch. So hatten wir vor etlichen Jahren einen Porsche 911 RSR komplett restauriert und die Werbeabteilung der Firma Jägermeister gebeten uns dafür einen kompletten Jägermeister Aufkleber-Satz zu schicken, um damit den orange-roten Jägermeister Porsche 911 RSR zu bekleben und wie "Damals" aussehen lassen zu können.

      Das hat uns die Firma Jägermeister jedoch erstaunlicher Weise verweigert, mit der Begründung: "Die Geschäftsführung von Jägermeister möchte keinesfalls einen kausalen Zusammenhang von Werbung für Alkohol in einer wie auch immer gearteten Form mit: "Alkohol am Steuer" suggerieren, um so die Käufer zum Fahren unter Alkoholeinfluss im Straßenverkehr zu animieren und dafür anschließend dann als "Fa. Jägermeister " Rechenschaft ablegen zu müssen.

      Daher gehe ich davon aus, dass etliche Firmen Ihre Engagements in Sachen Motorsport neu überdacht haben und sich auf weniger sensible Bereiche des Marketings verlagert haben. Wir erkennen ein solches Verhalten ja auch schon seit Jahren von der Zigarettenwerbung.
       
    5. Frage: Welche Art von Motorsport Sponsoring ist für Sponsoren am besten
      (Athleten Sponsoring, Team Sponsoring, Strecken Sponsoring)

      Antwort: Nach meiner Einschätzung ist die beste Werbung, die, die den größten und besten #Verbreitungsgrad und die größte #positive #Resonanz und #Präsenz in den #Medien realisiert. Bilder von #Sportlern und #Fahrzeugen werden über Jahrzehnte immer wieder fortlaufend abgebildet, wobei die Halbwertzeit z.B. bei der #Bandenwerbung in #Stadien und auf #Rennstrecken, relativ gering ist, und sich laufend ändert.
       
       
    6. Frage: Wie hast du dein erstes Sponsoring Arrangement bekommen und welches war es?

      Antwort: Wir haben bis dato "fast" alles selbst finanziert und daher auch meist nur unser eigenes Unternehmen oder die Unternehmen unserer #Fahrer, #Freunde und #Lieferanten beworben. Das nenne ich mal "Eigen-Sponsoring". Es ist für uns eine wichtige Form der Werbung und des Marketings. Daher achtet unser Team auch peinlich darauf, dass unsere Fahrzeuge im Renneinsatz immer wie neu aussehen.

      Unsere #Rennautos sind die fahrenden #Visitenkarten unseres #Unternehmens und die #repräsentative #Aussendarstellung unserer #Leistung auf den Rennstrecken. Der Erfolg, der mit dieser unserer Werbung einher geht, und die #positive #Aussendarstellung, sie schaffen uns Wettbewerbsvorteile in der öffentlichen Darstellung, der #Medienpräsenz und der #Leistungsfähigkeit gegenüber unseren #Mitbewerbern.
       
       
    7. Wie wichtig sind Sponsoren in eurer aktuellen Rennserie PCHC?

      Antwort: In der aktuellen #Rennserie #PCHC, aber auch in anderen Serien in denen wir mitfahren, ist das Sponsoring substanziell wichtig für viele der Teilnehmer. Wenn man sich anschaut wie viele #Privatfahrer dort unterwegs sind und wie hoch deren #Kosten zur Teilnahme an den Veranstaltungen sind, dann erkennt man rasch, dass ohne Sponsoring durch #Firmen, selbst wenn es die eigenen sind, ein Betreiben von #Autorennen in der dort praktizierten Form für einen "Normalverdiener“ nahezu unerschwinglich ist.
       
       
    8. Frage: Wie wichtig sind Sponsoren für Albert Motorsport, und wie erfolgen in eurem Fall die Einigung über ein Sponsoring?

      Antwort: Für #Albert #Motorsport ist #Sponsoring durch #Fremdfirmen unbedeutend, denn wir finanzieren alles komplett selbst aus dem laufenden #Geschäftsbetrieb. Im Verbund mit sonstiger #Werbung in anderen #Medien betreiben wir Motorsport und veröffentlichen fortlaufend einige unserer Projekte. Das schafft uns eine gute mediale #Präsenz, weit über das Maß hinaus was uns normale Werbung zu leisten vermag.

      Wer Albert Motorsport z.B. in Google eingibt, findet abertausende Bilder und Infos aus dem laufenden Geschäftsbetrieb, von #Rennen und von #Veranstaltungen der letzten, inzwischen fast schon 5 Jahrzehnte. Eine bessere Werbung gibt es für uns und unser Geschäftsfeld nicht.

      Hin und wieder haben wir für unsere Freunde und Bekannte deren Werbung auf unseren #Rennautos platziert, und Ihnen so die Möglichkeit gegeben, eine positive Werbung für deren eigene #Unternehmen gestalten zu können.

      Von den durch uns beworbenen #Lieferanten bekommen wir aufgrund unserer #Engagements, #Sonderkonditionen für deren #Leistungen und Produkte. Das schafft uns und unseren #Partnern eine Win-Win Situation, so wie es beim #Sponsoring eigentlich auch immer sein soll.


    Wenn Du weitere Fragen hast, lieber Mxx,

    dann höre ich diese gern und werde sie so

    rasch als machbar beantworten.


    Liebe Grüße

    Jürgen Albert